In Kooperation zwischen NordBrief und dem UKSH Freunde- und Förderverein gibt es ab sofort die 65-Cent-Sondermarke „Gutes tun! – Universitätsmedizin stärken“.

Am 20. April 2018 wurde das neue Briefmarken-Motiv offiziell vorgestellt. Je verkaufter Briefmarke beabsichtigt NordBrief sich mit fünf Cent zugunsten der Stärkung der universitären Gesundheitsversorgung an den UKSH Freunde- und Förderverein zu engagieren.

„Wir freuen uns sehr, dass es zu dieser großartigen Kooperation gekommen ist“, sagte Prof. Dr. Jens Scholz. „Das Engagement der regionalen Marke NordBrief zeigt, dass die tägliche Arbeit unserer 13.500 Mitarbeiter für die Gesundheitsversorgung im Norden wertgeschätzt wird. Mit dieser Aktion setzt NordBrief ein bundesweit sichtbares Zeichen zugunsten der Universitätsmedizin in Schleswig-Holstein. Dafür sind wir sehr dankbar.“

Bereits in der Vergangenheit hat NordBrief mit Spendenbriefmarken soziale Projekte und Vereine, wie zum Beispiel das Kinderhaus Blauer Elefant, die Kieler Sporthilfe oder den KN hilft e. V. unterstützt. Volker Ehlers, Geschäftsführer von NordBrief in Kiel, sagte: „Wir freuen uns sehr, jetzt auch Gutes für die wichtige universitäre Gesundheitsversorgung in unserer Region tun zu können. Die Briefmarke wird von Schleswig-Holstein aus in das gesamte Bundesgebiet verschickt und eignet sich zudem bestens als wirksamer Werbeträger.“

Pit Horst, Geschäftsführer UKSH Freunde- und Förderverein, sagte: „Die gemeinsame Aktion mit NordBrief zeigt, mit welchen tollen Ideen die Universitätsmedizin, auf die schwerkranke Menschen in Schleswig Holstein angewiesen sind, unterstützt werden kann. Besonders freuen wir uns, dass die Zuwendung von NordBrief zweckfrei erfolgt, denn so wird ermöglicht, dass die Spende dort eingesetzt wird, wo sie zum Wohle der kleinen und großen Patienten und der UKSH-Mitarbeiter am dringendsten benötigt wird.“

Zum ersten Mal erscheint die 65-Cent-Briefmarke übrigens im gesamten NordBrief-Verbund, also in Rostock, Lübeck, Rendsburg und Kiel. Sie wurde in einer Erstauflage von 15.000 Stück produziert. Die 65-Cent-Briefmarken sind bequem im Online-Shop von Kiel, Rostock, Lübeck, und Rendsburg zu bestellen und auch in allen NordBrief Verkaufsstellen z. B. in den Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, Ostsee Zeitung, sh:z sowie Kieler Nachrichten und Segeberger Nachrichten käuflich zu erwerben. NordBrief ermöglicht eine bundesweite Zustellung. Die Abgabe der Briefe ist an über 400 blauen Briefkästen und Annahmestellen im NordBrief-Verbreitungsgebiet möglich.

Ein professionelles Spenden-Management durch die Stabsstelle Fundraising des UKSH sorgt dafür, dass alle Spenden zu 100 Prozent ankommen. Außerdem unterstützen mehr als 330 Mitglieder des UKSH Freunde- und Fördervereins die Gutes tun!-Aktionen zur Stärkung der Universitätsmedizin in Kiel und Lübeck. Weitere Informationen über die Aktivitäten und Mitgliedschaftsmöglichkeiten (für Privatpersonen ab 20 Euro/Jahr, für Ehepartner ab 30 Euro/Jahr und für Unternehmen ab 500 Euro/Jahr) im UKSH Freunde- und Förderverein gibt es unter www.uksh.de/gutestun.

Bild: Thomas Eisenkrätzer